Interview mit Gottfried Höfker

zeitzeugeninterview_1_20181121_1115367514

von Anna K. und Lina K. (EF)

Am Samstag, den 10.11.2018 bekam die Medien-AG des Martinums in dem neu gestalteten Raum der Schülerfirma martinum.media Besuch von Herrn Gottfried Höfker. Dieser war in den 1970er Jahren selbst Schüler des Martinums und einer der Autoren der ehemaligen links-radikalen Schülerzeitung ,,Foetus“.

Mehrere Stunden beantwortete er die Fragen der Schülerinnen und Schüler und lieferte dabei viele interessante und wertvolle Informationen, die von der AG für den „Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten“ genutzt werden. Mit tatkräftiger professioneller Unterstützung der Video-Abteilung von martinum.media konnte das Interview in Bild und Ton aufgezeichnet werden und soll Bestandteil des bis Ende Februar einzureichenden Wettbewerbsbeitrag dienen. Allen Beteiligten von martinum.media und ganz besonders Herrn Höfker, der aus Hamburg angereist war und sich extra Zeit für die Wettbewerbsgruppe genommen hat, ein ganz herzliches Dankeschön!

Jahresschrift im Druck!

Text: Nina Marie Naunheim | Foto: Bernhard Austrup

Am 08. November besuchten die drei Q1-Schülerinnen des Jahresschriften-Teams, Nina Naunheim, Lara Kittner und Lilli Schmitz die Druckerei „Lammert“, um die Produktion hautnah mitzuerleben. Begleitet wurden sie von Bernhard Austrup.

Die Erstellung der Jahresschrift hatte ein Jahr gedauert, bis schließlich alle Details stimmten. Das Warten hat nun ein Ende! In der Druckerei konnte das JS-Team sehen, wie das Heft Stück für Stück Form annahm. Erstmalig wird die diesjährige Jahresschrift in Farbe erscheinen.

Michael Lammert, einer der Geschäftsführer, führte die drei Schülerinnen, sowie Herrn Austrup durch die Druckerei. Die Schülerinnen konnten auf diese Weise nicht nur ihr fertiges Produkt sehen, sondern hatten auch die Möglichkeit einen Blick in den Betrieb einer Druckerei zu werfen. Von den anfänglichen Druckerplatten, bis hin zu dem Umschlag, wurden ihnen alle Vorgänge genauestens erklärt. Umso gespannter sind jetzt alle auf den baldigen Start des Verkaufes der neuen Jahresschrift.